Bei der Ver­mitt­lung von Metho­den der Ent­span­nungs­för­de­rung, steht für mich die Akzep­tanz indi­vi­du­el­ler Bedürf­nis­se und Lebens­ent­wür­fe im Vor­der­grund. Dabei lege ich gro­ßen Wert dar­auf, dass Sie Tech­ni­ken erler­nen, die zu Ihrem Leben und zu Ihren per­sön­li­chen Gesund­heits­zie­len pas­sen. Das Trai­ning dient der För­de­rung der indi­vi­du­el­len Ent­span­nungkom­pe­ten­zen. Es unter­stützt die Teilnehmer_innen in der Prä­ven­ti­on phy­si­scher und psy­chi­scher Fol­gen durch stress­be­ding­te Belastungen.

Das Trai­ning kann mit dem Stress­be­wäl­ti­gungs­trai­ning ver­bun­den wer­den, um eine ganz­heit­li­che För­de­rung des Gesund­heits­ver­hal­tens in Bezug auf Stress­be­las­tun­gen zu ermög­li­chen. Als Ein­zel­an­ge­bot kann das Trai­ning in Ange­bo­te eines betrieb­li­chen Gesund­heits­ma­nage­ments ein­ge­bet­tet werden. 

Kursformate

RelaxAktion 

In Koope­ra­ti­on mit dem Gen­der­re­fe­rat der Hoch­schu­le Düs­sel­dorf fin­det am 16.12.2017 ein Ent­span­nungs­se­mi­nar für Frau­en*, Les­ben*, Trans*Personen und Inter*Personen statt. 

Autogenes Training 

Im Rah­men des 8‑Wo­chen-Kur­ses erler­nen Sie die Grund­stu­fe des Auto­ge­nen Trai­nings. Mit die­ser Tech­nik ist es Ihnen mög­lich ohne wei­te­re Hilfs­mit­tel die indi­vi­du­el­le Stress­be­las­tung zu reduzieren.